Buchempfehlungen

für Hundesport


Tipp! - Besonders Lesenswert

So denkt Ihr Hund mit

Der neue Weg zu Freude und Präzision im Hundesport

 

Nina Miodragovic, 2005, Müller Rüschlikon, 183 Seiten, zahlreiche Fotos

 

Dem Titel dieses Buches ist nichts hinzuzufügen, nur soviel: Präzise Erklärungen, gut zusammengefasste Boxen mit Kurzinformationen und aussagekräftige Fotos. Dazu sehr nette Geschichten zur Auflockerung der Theorie. Ein tolles Buch, das hoffentlich vielen Hundesportlern zu neuen Einsichten und damit vielen Erfolgen verhilft!

So denkt Ihr Hund mit - Der neue Weg zu Freude und Präzision im Hundesport


Tipp! - Besonders Lesenswert

Dummytraining Schritt für Schritt

 

Theby Viviane und Lisa Peitz, 2007, Franckh-Kosmos Verlag, 141 S, zahlreiche Abbildungen

 

Auch wenn kein Toller auf dem Cover ist – drinnen gibt es rote Nasen! Und natürlich wie immer bei den Theby-Büchern fundierte Grundlagen locker und einfach dargelegt, genaue Anleitungen und aussagekräftige Fotos. Vermutlich werden eines Tages auf diese Website keine Theby-Bücher mehr rezensiert, sondern es wird pauschal dabei stehen: Kaufen, lesen, anwenden!

Dummytraining Schritt für Schritt


Spurensuche
Nasenarbeit Schritt für Schritt


Anne Lill Kvam, 2005, zahlreiche Farbfotos, 140 S


Das Buch ist ideal für alle Anfänger und hundlich Fortgeschrittene, die ihren Hund und seine Nase beschäftigen wollen, ohne sportlichen Ehrgeiz oder Prüfungsambitionen zu haben. Gerade bei einem sportlich geförderten Hund (Agility, Dummyarbeit) kann eine Verletzung mit Ruhigstellung ein „Unruhemonster“ erzeugen. Auch ältere Sporthunde vermissen sichtlich Arbeit und Aufgabe. Ruhige Nasenarbeit ist ein guter Ausgleich und der Hund ist beschäftigt *nur ein müder Hund ist ein guter Hund;))*.

Spurensuche - Nasenarbeit Schritt für Schritt


Dummytraining – Spaß am Apportieren

 

Trainings-DVD mit Imke Niewöhner, Drehpunkt 2008, ca. 145 Min. Spieldauer


Imke Niewöhner unter Retrieverleuten vorzustellen ist wohl überflüssig, ihre Dummytraining-DVD ist mittlerweile ein Klassiker und wie auch die ihre Bücher gut strukturiert und präzise formuliert. Die Anleitungen sind klar verständlich und die Sequenzen gut gefilmt und mit vielen Zeitlupen versehen. Imke Niewöhners sachliche und ruhige Erklärungen zeigen, wie gutes Training aussehen soll und kann. Und abgesehen davon macht es einfach Spaß, der wunderbaren Tollerin Cayuga zuzusehen!

Dummytraining – Spaß am Apportieren


Tipp! - Besonders Lesenswert

Dummytraining Schritt für Schritt

 

Theby Viviane und Lisa Peitz, 2007, Franckh-Kosmos Verlag, 141 S, zahlreiche Abbildungen

 

Auch wenn kein Toller auf dem Cover ist – drinnen gibt es rote Nasen! Und natürlich wie immer bei den Theby-Büchern fundierte Grundlagen locker und einfach dargelegt, genaue Anleitungen und aussagekräftige Fotos. Vermutlich werden eines Tages auf diese Website keine Theby-Bücher mehr rezensiert, sondern es wird pauschal dabei stehen: Kaufen, lesen, anwenden!

Dummytraining Schritt für Schritt


Die Kosmos-Retrieverschule

Grunderziehung und Dummytraining

 

Norma Zvolsky, 2002, Kosmos, 331 Seiten, zahlreiche Fotos

 

Das erste umfassende Buch über Dummytraining und Jagdhundeausbildung für Retriever ist wirklich ein Bücherschatz! Mittels der genau erklärten Anweisungen ist es möglich, einen jungen Hund weit zu fördern und einen guten Überblick über die Ausbildung zu erhalten – und mit erfahrenen Retrievermenschen zumindest ein bisschen mitreden zu können… Leider werden Tipps wie der noch immer fast unvermeidliche Leinenruck bei der Grundausbildung gegeben; für das „Hunde-ABC“ gibt es aber ohnehin hervorragende Bücher. Für Retrieverbesitzer und Interessierte ein wirklich tolles Buch mit Fotos, die richtig Lust auf die Dummyarbeit machen!

Die Kosmos-Retrieverschule - Grunderziehung und Dummytraining


Duck Decoys

 

Andrew Heaton; Gutenberg Press Limited, MALTA 2001, 40 Seiten, zahlreiche Fotos

 

Das Buch über Tolling und die Geschichte des Tolling in England! Für alle, die mit dem Begriff „Tolling“ nicht viel anfangen können, oder über diese besondere Fähigkeit ihres Hundes Bescheid wissen möchten. Alte Fotos und Zeichnungen sind besonders interessant (vor allem, wenn man die Abbildungen auf Hunde absucht!) und illustrieren die Funktion eines Decoy.

Duck Decoys


Obedience-Training

Schritt für Schritt

 

Imke Niewöhner, Kynos Verlag, Deutschland 2006, 140 Seiten, viele Fotos

 

Ein echtes Arbeitsbuch für HundesportlerInnen ebenso wie für HundehalterInnen mit und ohne allzu sportliche Ambitionen, denen die freudige Ausführung der Übungen wichtig ist. Besonders gut gefällt, dass die Autorin bei den meisten Übungen mehrere Wege zum Ziel vorstellt, mal mit, mal ohne Clicker, mal frei geformt, mal mit Hilfsmitteln herbeigeführt. Die Fotos illustrieren die Übungen sehr gut und sind für den Tollerfan ein zusätzlicher Kaufanreiz. Insgesamt eine lohnende Anschaffung für die Hundianer-Bibliothek und für Tollerfans.

Obedience-Training - Schritt für Schritt


Obedience


Die Trainings DVD mit Imke Niewöhner, Drehpunkt 2007, ca. 155 Min. Spieldauer


Eine besonders gute gelungene DVD mit klaren Anleitungen und wunderschön gezeigten Sequenzen! Besonders für Hundeführer, die mit dem Clicker arbeiten, bieten sich hier tolle Ansätze und auch für alte Hasen sind interessante Details zu sehen. Imke Niewöhner arbeitet mit hundefreundlichen Methoden, das übliche Gezerre und Gebrüll von den immer noch viel zu vielen „klassischen“ Hundeschulen wird hier nicht benötigt, ganz im Gegenteil!
Obedience


Doggie-fit - dogs do it!

 

Moser Claudia und Denise Nardelli, Drehpunkt 2007, ca. 40 Min. Spieldauer


Eine nette DVD für alle, denen stures Fußlaufen Meter um Meter zu fad ist und die gleichzeitig präzises Fußgehen üben möchten oder den Hund mit abwechslungsreichen Schrittkombinationen auslasten möchten . Ein flotter Bewegungsablauf und knifflige Wendungen garantieren Lernerfolge nach Anstrengung der kleinen grauen Zellen von Mensch und Hund. Gemeinsames Training wird dadurch aufgelockert und auch vom klassischen Hundeschulstil vergrätzte Hunde lernen wieder Spaß an der Unterordnungsarbeit zu bekommen.

Doggie-fit - dogs do it!


Agility

 

Theby Viviane und Michaela Hares, 2003, 124 S, Franckh-Kosmos Verlag, zahlreiche Fotos


Dieses Buch beginnt mit einer knappen Einführung über das Lernen beim Hund, auch der Clicker wird dabei angesprochen. Gerade bei Agility kann über operante Konditionierung sehr genau gearbeitet werden, das heißt der Hund lernt schnell und „frustarm“. Neben Kapiteln zur Welpenvorbereitung und Fitness gibt es sehr gute und kritische Anmerkungen zum Agilitysport – unbedingt lesen, selber darüber Gedanken machen und berücksichtigen!

Agility


Agility - Das Handbuch für das erfolgreiche Turnier

 

Lau Brigitte, 2004, 111 S, Cadmos Hundebücher, zahlreiche Fotos

 

Brigitte Lau gehört zu den Agility-Sportlern der ersten Stunde in Deutschland. Präzise und gründlich beschreibt sie vom Gerätetraining über Führhilfen bis zum eigentlichen Turnier alle Stationen, die Hund und Hundeführer durchlaufen müssen, um sich auf einem Turnier behaupten zu können. Besonders gut gelungen sind die Trainingstipps für den Spaziergang, abseits des Hundeplatzes. Viel zu wenig beachtet wird bei den meisten Trainingsstunden das Aufwärmen, neben einer fundierten Begründung gibt es hier auch Anleitung. Im Anhang finden sich einige spannende Parcours – Parcours frei!

Agility - Das Handbuch für das erfolgreiche Turnier


Tipp! - Besonders Lesenswert

Agility vom Junghund bis zur Leistungsklasse

 

Roth Alexandra und Regula Tschanz-Haas, Müller Rüschlikon, 2006, 160 S, zahlreiche Fotos


Ein umfassendes Buch über Agility geschrieben von zwei Profis, die in diesem Sport schon sehr viel erreicht haben und mit vielen Hunden unterschiedlicher Rassen trainieren. Entsprechend ausführlich sind die Kapitel und bieten eine sehr gute Anleitung für den Start in diesen tollen Sport. Vor allem im Kapitel Wettkampftraining merkt man die Erfahrung und Routine der beiden Autorinnen, im Kapitel Problembewältigung gibt es wertvolle Tipps und im Anhang kommentierte Parcours.

Agility vom Junghund bis zur Leistungsklasse


Tipp! - Besonders Lesenswert

Der leistungsstarke Fährtenhund

 

Manfred Müller, 2002, Oertel + Spörer, 294 Seiten, zahlreiche Fotos und Zeichnungen

 

Für Fährtenanfänger bietet das Buch eine ideale Basis, um einen guten Einstieg in die Ausbildung zu finden. Erfahrene Fährtengeher sind vielleicht verblüfft über die theoretischen Ansätze, die aber logisch und gut aufbereitet dargestellt werden. Die Anmerkungen zur allgemeinen Hundeerziehung sind nicht ganz auf dem neuesten Stand und sollten besser in einem dafür eigens geschriebenen Buch nachgelesen werden. Zahlreiche Skizzen und Fotos illustrieren den Text. Viele Übungsbeispiele können dem Buch entnommen werden und bieten damit einem Fährtenneuling eine sehr gute Basis für diesen Sport.

Der leistungsstarke Fährtenhund